Home  |  Kontakt  |  Impressum  Facebook  YouTube


  
 




 

Die Erfolge sprechen für sich

 
 



Dem Traumberuf ein Stück näher gekommen

 

In der 5. Klasse bewirbt Nejla sich um ein Stipendium der Chancenstiftung - ihre Leistungen reichen nicht für den Besuch des Gymnasiums. Da sie nach dem Abitur studieren möchte, müssen ihre Noten besser werden. Die Chancenstiftung findet einen Paten und nach einem Jahr Nachhilfe gehört Nejla zu den Klassenbesten in Mathe!


Ihren Berufswunsch hat Nejla geändert: Nun möchte sie Polizistin werden, nicht mehr Ärztin. Diesem Traum ist sie dank ihrer verbesserten Leistungen viele Schritte näher gekommen. Wenn sie erwachsen ist, möchte sie gern zurückgeben, was sie bekommen hat und selber Kinder unterstützen.

 

 

 

 


Sidar* (11): Schritt für Schritt zum Studium


Mathematik und Englisch waren Sidar ein Graus. Obwohl der Junge wusste, dass gute Noten und Hausaufgaben die Voraussetzung für ein Studium sind, spielte er lieber Gitarre. Während des einjährigen Stipendiums verbesserte Sidar nicht nur seine Mathe- und Englischkenntnisse.

 

Er lernte auch, sich auf den Unterricht zu konzentrieren und regelmäßig Hausaufgaben zu machen. Heute weiß Sidar auch, wie er sich ohne fremde Hilfe motivieren und konzentrieren kann. Die Erfolge machen Sidar stolz, aber auch seine Eltern sind begeistert.


 

 

 


Aus der Zeitung erfuhr Tanja*(12) von der Stiftung

 

Aus der Zeitung hatte Tanjas Mutter erfahren, dass die Chancenstiftung Stipendiaten suchte. Mutter und Tochter machten sich an die Bewerbung und waren überglücklich, als die Zusage im Briefkasten lag. Eigentlich geht die Zwölfjährige gern zur Schule, aber seit dem Klassenwechsel hat Tanja sich in Mathematik um zwei Noten verschlechtert.

 

Die Kosten für einen Nachhilfelehrer hätte die Mutter allein nicht stemmen können. Als Stipendiatin der Chancenstiftung besucht Tanja nun zweimal in der Woche das Nachhilfestudio und freut sich bereits über erste Fortschritte.






*) Alle Namen von der Redaktion geändert.